Geschichte

Istas geschichte Ista ist die geschichte von innovationen

1991

Gründung des Unternehmens. Entwicklung und Markteinführung der ersten Generation von Produkten: Luftkanonen „ISTA-1“, pneumatische Rettungsleinenwurfgeräte „ISTA-100“, Ferninjektor „Sanitär“ für Impfung der Tieren. Erhalten der grundlegenden Patenten der Russischen Föderation und eingetragenes Warenzeichens, die die Produkte des Unternehmens schützen.

1994

1995

Beginn des Produktionsexports. Abschluss der ersten Lizenzvereinbarung mit dem Unternehmen aus den Vereinigten Staaten. Erhalten des Patents von den USA für das pneumatisches Leinenwurfgerät. Eintragung des Leinenwurfgerätes „ISTA-100“ in die Ausrüstungstabelle des Notfallministeriums Russlands.

1998

1998

Entwicklung und Patentierung des adaptiven Airbags für Fahrzeuge. Zusammenarbeit mit führenden Automobilherstellern aus Deutschland im Bereich der passiven Sicherheit.

2000

1999

Entwicklung und Patentierung des adaptiven Airbags für Fahrzeuge. Zusammenarbeit mit führenden Automobilherstellern aus Deutschland im Bereich der passiven Sicherheit.

2000

1999

Entwicklung der Hochgeschwindigkeitsventile der Baureihe KB für die Bremssysteme der Ablaufberge der OAG Russische Eisenbahnlinien. Versuchsbetrieb auf einem funktionierenden Ablaufberg. Die Technologien des Unternehmens sind als „cover stories“ in führenden innovativen Zeitschriften „Eureka innovative engineering design” und “European automotive innovative design” veröffentlicht, die vom Verlag „Findlay Publishers, London“ herausgegeben sind.

2002

2003

Entwicklung des pneumatischen Rettungsleinenwurfgeräts „ISTA-240“ und Erhalten eines Typgenehmigungszertifikats zur Einhaltung von International Salvage Convention (SOLAS), ausgestellt durch das russische Seeschifffahrtsregister. Entwicklung und Patentierung des pneumatischen Sturzsystems der Bögen von losen Materialien in supergroßen Bunker „ISTA-4“. Der Markteintritt der pneumatischen Stutzsysteme für die supergroßen Bunker mit der Kapazität von über 1000 Tonnen Material.

2005

2003

Vorstellen des Unternehmens im internationalen Rating „Gazel-Business-2006“ als erfolgreiches offenes Unternehmen laut den Ergebnissen der Arbeit in den Jahren 2003-2005. Das Unternehmen wurde zum Preisträger des oben genannten Wettbewerbs, der so genannte „Supergasel“ in der Nominierung „Für die beste Geschäftsidee“.

2007

Beginn der Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Produktionsbetrieb „Burevestnik“ bezüglich der Lieferung von einzigartigen pneumatischen Geschwindigkeitsventilen der Baureihe KB für das innovative Fördersystem der Schießstoffe. Erhalten des Patents von den USA  für adaptiven Airbag des Fahrzeugs. Ansteigen der Lieferungen von pneumatischen Kanonen „ISTA-3“ und „ISTA-4“, sowie Ventilen der Baureihe KB für OAG Russische Eisenbahnlinien.

2008

2009

Der Umzug des Unternehmens in das Innovationszentrum „Polytechnic“ ermöglichte die optimale Logistik des gesamten Produktionszyklus zu schaffen, und der Erwerb moderner digitaler Bearbeitungszentren sorgte für die Modernisierung der Produktion. Die Eintragung des pneumatischen Leinenwurfgeräts ISTA-240 in die Ausrüstungstabelle der Seekriegsflotte des Verteidigungsministeriums von der Russischen Föderation. Der Beginn der exklusiven Lieferungen für die neu gebauten und reparierten Schiffe der Seekriegsflotte.

2012

2013

Entwicklung des Hochgeschwindigkeitsventils der Baureihe KB, das auf hohem Druck arbeitet. Einführung der balglosen Technologie von Stoßrohren in die führenden in- und ausländischen Forschungslaboratorien und Universitäten. Erhalten des Patents von Deutschland für adaptiven Airbag des Fahrzeugs.

2014

2015

Abwicklung einiger großen Aufträge für Projektieren und Lieferung von leistungsstarken pneumatischen Wurfgeräten für die Prüfung der Auswirkungen von Auftreffen der Körper in die Strukturelemente unter Bedingungen, die den realen ähnlich sind, für die größten Unternehmen, die einzigartige Ausrüstung herstellen. Das Unternehmen gelangte zweimal in die Schlussrunde des Wettbewerbes „Exporteur des Jahres“, der von der Regierung von Sankt-Petersburg in Jahren 2015 und 2016 durchgeführt wurde.

2017

Ask a question2

Name*

E-mail*

Ihr Telefon

Botschaft


×